In den Warenkorb Ausverkauft Nicht verfügbar

The Reading Cyclist RSS



Ferrara – die erstaunliche Fahrradstadt in Italien

Ferrara ist eine oberitalienische Kleinstadt, welche in der Ferienplanung eines gewöhnliche Touristen kaum Beachtung findet. Doch unter einigen Reiseexperten gilt diese Stadt als Geheimtipp unter den italienischen Reisezielen. „Nicht-römische“ Stadt Erste historische Hinweise auf die Stadt Ferrara stammen aus dem Jahre 753/754, der Ursprung datiert somit in das frühe Mittelalter zurück – folglich gilt sie als eine „nicht-römische“ Stadt, eine von ganz wenigen Ausnahmen in Italien. Die gesamte mittelalterliche Stadtmauer ist die ganze Zeit über vollständig erhalten geblieben und umgibt Ferrara nach wie vor mit einem mittelalterlichen Charme. Heute ist Ferrara ein wirtschaftsstarke und vor allem kulturreiche Stadt in der Region Emilia-Romagna.Fahrradstadt – vergleichbar mit Amsterdam Neben den vielen noch bestehenden Bauten aus dem Mittelalter, der 1391 gegründeten „Universita di Ferrara“ und den...

Weiterlesen



E-Bike, Hybrid E-Bike oder konventionelles Fahrrad?

Warum wir am Liebsten mit dem Velo unterwegs sind, ist klar – die Bewegung und die frische Luft tun gut, wir bekommen mehr von unserer Umgebung mit, Radfahren ist sozialer als mit dem Auto von A nach B zu kommen und bringt uns einfacher (und zu Stosszeiten oft schneller) durch den Stadtverkehr. Trotzdem, wenn es an hügelige Strecken geht, oder uns der Wind besonders hart um die Ohren pfeift, kann es auf dem Drahtesel doch ganz schön anstrengend werden. Elektrovelos eilen zur Rettung und sind über die letzten Jahre immer beliebter geworden; allein in der Schweiz ist fast jedes vierte verkaufte Fahrrad ein E-Bike, über 400,000 finden auf unseren Strassen bereits Verwendung, und ein Ende des Trends ist noch lange...

Weiterlesen



Zuhause ein Hauch von Industrial Design dank City Bikes

Die kalten Monate ziehen über die Schweiz und nur einige hartgesottene Velofahrer unter uns wagen sich bei den oft garstigen Witterungen noch regelmässig in den Strassenverkehr. Viele von uns stellen das Velo bequemerweise in den Keller und lassen es dort bis zu den ersten warmen Sonnenstrahlen im Frühling überwintern. Schenke deinem Fahrrad Nähe, Wärme und Liebe! Doch wieso in den Keller, wo es den unvorsichtigen Nachbarn, spitzbübigen Kindern und überfüllten Räumen ausgesetzt ist? Behandle dein Velo wie einen wertvollen Schatz, führe es in deine warme Stube und verbessere gleichzeitig den Charme deiner Wohnung, denn es eignet sich optimal als urbaner Inneneinrichtungsgegenstand – im Nu schwebt ein Hauch von Brooklyns Loftwohnungen in deiner Wohnung. Hänge oder lehne dein Fahrrad an die Wand, setze es auf den...

Weiterlesen



Unterschied zwischen Singlespeed und Fixie

  Singlespeed und Fixie Fahrräder haben beide - wie das der Name beim erstgenannten bereits verrät - nur einen einzigen Gang und verzichten gänzlich auf die Gangschaltung. Diese 1-Gang Einstellung ist der grosse gemeinsame Nenner. Der Hauptunterschied befindet sich hier bei der Radnabe am Hinterrad: Bei einem Singlespeed erlaubt die Radnabe einen Freilauf – sobald das Fahrrad in Schwung ist, kann es auch ohne zusätzliche Tretbewegungen weiterfahren (die Beine/Füsse ruhen sich aus auf den Pedalen). Bei einem Fixie hingegen ist die Radnabe starr und macht jede einzelne Radumdrehung mit – somit sind auch die Pedalen ständig in Bewegung und dementsprechend auch Deine Beine. Dies erlaubt es dem Fahrer, das Fahrrad alleine durch Tretbewegungen nicht nur in in Schwung zu setzen,...

Weiterlesen



Veloinitiative Schweiz 2016

 Im März 2016 wurde die Veloinitiative mit 106‘000 Unterschriften durch den Trägerverein der Initiative eingereicht. Diese sieht im Groben die Gleichstellung des Veloverkehrs mit dem Fussverkehr und den Wanderern vor – das stimmt uns Radfahrer natürlich glücklich, yay! Nun (August 2016) hat auch der Bundesrat seine Idee zum Gegenvorschlag zur Initiative offengelegt – und er unterstützt die Idee der Initiative! Eine Annahme der Initiative oder des Gegenvorschlags könnte ein bisschen Bewegung in die Infrastruktur der Velowege bringen und somit den Schutz auf den Strassen erhöhen, und das ist genau das, was wir befürworten – richtig? Wir Schweizer leben auf den Strassen relativ gesehen nämlich ziemlich gefährlich – gefährlicher als zum Beispiel unsere nördlichen Kollegen aus Deutschland. Wenn man einen Vergleich...

Weiterlesen